Riesenschnauzer-schwarz PSK-VDH-FCI

Herkunft und typische Merkmale des Riesenschnauzers

Ursprünlich lebte der Riesenschnauzer auf Bauernhöfen,wo er verschiedenste Aufgaben übernahm,ohne daß er dazu hätte mühsam abgerichtet werden müssen.Nicht selten begleitete und bewachte er in und um München herum Brauereigespanne und entwickelte vor allem im süddeutschen Raum als Treiber der Viehherden besondere Fähigkeiten.

Ausgestattet mit einem wetterresistenten Fell war und ist der Schnauzer das ganze Jahr über unter allen Witterungsverhältnissen uneingeschränkt einsatzfähig.So nimmt es nicht Wunder,daß zielbewußte Liebhaber und Züchter bereits um die Jahrhundertwende erkannten,daß der Riesenschnauzer zu hervorragenden Leistungen befähigt ist und er überaus wertvolle Charaktereigenschaften besitzt.Seit 1913 wird die Rasse zuchtbuchmäßig dokumentiert und die Anerkennung als Diensthund erfolgte kurz danach bereits im Jahre 1925.Der Riesenschnauzer ist kräftig,quadratisch,eher gedrungen als schlank,ein rauhhaariger,unbestechlicher Bursche von respekteinflößendem Aussehen.

 

Typische Wesenszüge sind sein gutartiger,ausgeglichener Charakter und die sprichwörtliche Treue zu seinem Herrn und der Familie.Er besitzt Kraft,Ausdauer und Schnelligkeit und in der Kombination mit seiner nervlichen Belastbarkeit und unaufdringlichen Selbstsicherheit eignet er sich bestens zum Familien-, Begleit-, Sport-, Gebrauchs- und Diensthund.

Aus eigener Erfahrung füge ich noch hinzu,auch das Zusammenleben mit anderen in der Familie gehaltenen Haustieren ist problemlos möglich.

Der Riesenschnauzer wird in zwei Farben gezüchtet:

a.) rein schwarz, mit schwarzer Unterwolle

b.) pfeffersalz

Da der “ Riese” nicht nur im Schauring imponieren soll,sondern vielmehr ein gesunder,robuster und langlebiger Begleiter des Menschen ist,wird auch besonderer Wert auf die Beschaffenheit seines Haarkleides gelegt.

Es soll drahtig,hart und wetterfest sein und besteht aus einer dichten,schützenden Unterwolle(sowohl gegen Kälte,als auch gegen Wärme) und dem gut anliegendem Deckhaar.Übrigens,als typisches Rassekennzeichen bildet das Haar am Fang den nicht zu weichen Bart und die buschigen Augenbrauen.Seine Widerristhöhe beträgt zwischen 60 und 70 cm,wobei das Maß der Rüden sich in der oberen Größenhälfte bewegt.

Klicken Sie auf die Logos und Sie finden viele weitere Infos